5 nützliche Tipps, um ein Wohnmobil in Italien zu mieten

Der Artikel ist in mehreren Sprachen verfügbar: Klicken Sie auf die entsprechende Flagge, um die gewünschte Version zu lesen.

Von Norden nach Süden bietet Italien an jeder Ecke Landschaften von einzigartiger Schönheit: Wie könnte man sie besser erkunden als an Bord eines Wohnmobils? Urlaub auf Achse wird von immer mehr Touristen wegen der Flexibilität, Bequemlichkeit und Günstigkeit gewählt.

Die Anmietung eines Wohnmobils ermöglicht es Ihnen, sowohl eine alternative Route zu planen, um verschiedene Orte zu entdecken, als auch in Bezug auf die Unterkunftskosten zu sparen.

Wie bei jedem Urlaub ist jedoch vor der Abreise eine gute Organisation erforderlich. Hier sind 5 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie ein Wohnmobil für Ihren Urlaub in Italien mieten!

1. Wählen Sie das richtige Wohnmobil für Ihre Bedürfnisse

Die Wahl eines Wohnmobils hängt in erster Linie davon ab, wie viele Personen darin wohnen werden und welche Vorlieben man für Komfort und Gewohnheiten hat. Es gibt vier Haupttypen von Wohnmobilen.

  • Kastenwagen: Van mit Fensterkarosserie und im Inneren ausgestattet mit Küchenbereich, Bad und Betten. Ideal für Paare, die einen aktiven Urlaub lieben, und für Familien, die keine großen Räume benötigen
  • Profilierte Wohnmobile: bieten die gleichen Eigenschaften wie Kastenwagen, aber mit mehr Komfort und Abmessungen
  • Alkoven-Camper: Die Stärke dieser Camper ist die Geräumigkeit. Sie sind nämlich mit einem Schlafplatz mit Doppelbett über der Fahrerkabine und zwei weiteren Betten im Heck des Fahrzeugs ausgestattet. Aus diesem Grund sind sie perfekt für Familien oder große Gruppen
  • Motorhome: Das ist das geräumigste und komfortabelste, aber auch das teuerste Wohnmobil

Darüber hinaus müssen Sie ihre Fahrbarkeit und ihren Kraftstoffverbrauch berücksichtigen. Je größer das Fahrzeug ist, desto mehr Benzin verbraucht es und desto schwieriger wird es, dort zu manövrieren, wo der Platz begrenzt ist.

2. Reisemobil frühzeitig reservieren

Sobald Sie das perfekte Wohnmobil für Ihre Bedürfnisse ausgewählt haben, stellen Sie sicher, dass Sie das Fahrzeug lange im Voraus buchen, um günstigere Preise zu erhalten. Die Kosten für ein Wohnmobil in Italien variieren je nach Wohnmobiltyp, Jahreszeit und Mietdauer.

Um ein Wohnmobil in Italien zu mieten, benötigen Sie einen gültigen Führerschein (Führerschein B für die meisten Wohnmobile), einen gültigen Personalausweis und eine Kreditkarte.

3. Überprüfen Sie das Wohnmobil vor der Abreise sorgfältig

Sie haben Ihr Wohnmobil ausgewählt, es von der Agentur abgeholt… und jetzt? Nehmen Sie sich vor der Abreise Zeit, um zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Führen Sie eine Überprüfung des Motors, der Bremsen und der Stoßdämpfer durch. Überprüfen Sie auch, ob sich die Heizung regelmäßig und ohne wiederholte Versuche einschaltet.

4. Halten Sie sich an die Verkehrsregeln

Endlich ist es Zeit, in den Urlaub zu fahren! Wenn Sie von einem Ort zum anderen reisen, beachten Sie die Sicherheitsvorschriften, um Unfälle und Geldstrafen zu vermeiden. Die Verkehrsregeln in Italien sind im Wesentlichen die gleichen wie im Rest Europas. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie sich in Großstädten befinden und denken Sie daran, dass auch tagsüber Lichtpflicht besteht.

5. Planen Sie Ihre Reiseroute sorgfältig

Planen Sie schließlich Ihre Reiseroute sorgfältig, indem Sie die verschiedenen Stationen und Etappen organisieren. Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Wir haben eine 4-wöchige Reiseroute durch Venetien vorbereitet!