Caorle inmitten von Traditionen, Legenden und Kultur

Der Artikel ist in mehreren Sprachen verfügbar: Klicken Sie auf die entsprechende Flagge, um die gewünschte Version zu lesen.

Perle der Adria, Klein-Venedig, Kulturstadt Venetiens 2022: Caorle hat sich im Laufe der Jahre dank seiner einzigartigen Schönheit und seines umfangreichen Natur- und Kunsterbes viele Namen und Titel erworben.

In diesem Artikel nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungsreise zu den Traditionen und kulturellen Reichtümern, die diese Stadt zu einem wahren Schatz des Veneto machen.

Eine Tradition, die in der Römerzeit beginnt

Die Ursprünge von Caorle reichen bis in die Römerzeit zurück, als die Stadt hauptsächlich als Flusshafen und Fischereistützpunkt diente. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich der Ort dank seiner günstigen Lage und der Entvölkerung des Hinterlandes durch die Barbareneinfälle zu einer blühenden Fischergemeinde.

Die Fischereitradition von Caorle ist auch heute noch lebendig und kann in verschiedenen Aspekten des Stadtlebens beobachtet werden, wie zum Beispiel auf dem Fischmarkt, der jeden Nachmittag den Hafen von Caorle belebt. Hier findet der Verkauf des Fangs im Rahmen einer ganz besonderen Auktion statt, die als “Auktion nach Gehör” bekannt ist. Lokale Gastronomen und Hoteliers flüstern dem Auktionator ihre Gebote zu, der dann lautstark den Höchstbietenden verkündet.

Ein weiterer besonders eindrucksvoller Ort, der von der maritimen Kultur der Stadt zeugt, ist die Isola dei Pescatori (Fischerinsel): ein malerischer Weg entlang der Lagune, der von rustikalen, fast prähistorisch anmutenden Bauten gesäumt ist. Diese “Casoni” aus Holz und Schilfrohr dienten den Fischern ursprünglich als Unterschlupf während ihrer langen Fangtätigkeit.

Die Seefahrertradition von Caorle wird mit dem Fischfest gefeiert, das in der Regel jedes Jahr im September stattfindet. Eine Woche lang verwandelt sich die Stadt in ein lebhaftes gastronomisches Fest. Entlang des Strandes werden Stände, Bars und Tische aufgebaut, an denen die besten lokalen Fischprodukte in einer festlichen und geselligen Atmosphäre verkostet werden können.

Eine Stadt, die viele Geschichten zu erzählen hat

Das Zentrum von Caorle, bekannt als “Rio Terrà“, ist eine Ansammlung von bunten Calli, Campielli und Gassen, die ihm den Spitznamen “Klein-Venedig” eingebracht haben. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten gehört die Kathedrale von Caorle mit ihrem Glockenturm, der ebenso ein Symbol der Stadt ist wie das Meer. Die 1083 erbaute Kathedrale stellt eine harmonische Verschmelzung von romanischen und byzantinischen Elementen dar, wie sie für viele Kirchenbauten dieser Zeit in Venetien typisch ist.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Wallfahrtskirche der Madonna dell’Angelo, die sich am Strand von Caorle befindet und mit antiken religiösen Überzeugungen verbunden ist. Einer Legende aus dem 7. Jahrhundert zufolge fanden einige örtliche Fischer eine hölzerne Madonnenstatue im Meer treibend, obwohl sie auf einem Marmorsockel ruhte. Überraschenderweise gelang es nur einigen Kindern, sie zu heben. Die Statue wurde in die Kathedrale von Caorle gebracht, wo sie unter mysteriösen Umständen verschwand, um dann in der kleinen Kirche am Strand, der heutigen Wallfahrtskirche, wiedergefunden zu werden. Seitdem ist die Geschichte der Wallfahrtskirche von erstaunlichen Ereignissen geprägt, wie der großen Flut von 1727, die zwar Caorle verwüstete, aber wie durch ein Wunder die kleine Kirche verschonte.

Im Jahr 1923 wurde die Statue dann durch ein von Dieben verursachtes Feuer zerstört. Zum Gedenken an dieses Ereignis findet in Caorle jedes zweite Wochenende im Juli eine Prozession statt, bei der eine Kopie der Madonnenstatue von der Wallfahrtskirche zur Kathedrale getragen wird. Zu diesem Anlass wird der Glockenturm der Stadt mit Feuerwerkskörpern beleuchtet, die ein Feuer simulieren und ein visuelles Spektakel von großer emotionaler und symbolischer Wirkung bieten.

Eine inspirierende Muse für Künstler aus der ganzen Welt

Im Laufe ihrer langen Geschichte hat die Schönheit von Caorle eine Vielzahl von Künstlern und Kreativen aus aller Welt inspiriert. Unter ihnen der berühmte Schriftsteller Ernest Hemingway, der die Lagune von Caorle zwischen 1955 und 1957 häufig besuchte und sich in ihre unberührte Natur verliebte.

Neben der Schönheit der Natur und der reichen Geschichte ist Caorle heute auch Schauplatz lebendiger kultureller Veranstaltungen, bei denen die Kunst in all ihren Formen gefeiert wird. Eine davon ist “Scogliera Viva“, eine einzigartige Veranstaltung, die den Felsen in eine Open-Air-Galerie verwandelt. Alle zwei Jahre werden Künstler aus der ganzen Welt eingeladen, direkt auf den Felsen von Caorle zu modellieren und so die Uferpromenade mit eindrucksvollen Kunstwerken zu bereichern.

Ein weiteres Highlight ist “Luna nel Pozzo” (Mond im Brunnen), ein Festival mit Straßentheater, Musik und Performance-Kunst, das die Stadt in eine lebendige Bühne verwandelt.

Darüber hinaus bietet Caorle das ganze Jahr über eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen, die das touristische Angebot bereichern, wie zum Beispiel:

  • Caorle Sea Festival – Street Art Spring Experience, bei dem internationale Künstler farbenfrohe Wandbilder in verschiedenen Ecken der Stadt schaffen.
  • Centro Culturale Bafile, in dem jährlich eine Reihe von Ausstellungen und Kunstveranstaltungen aus aller Welt stattfinden.
  • Caorle Film Festival, eine jährliche Veranstaltung, die das unabhängige Kino mit Vorführungen und Treffen feiert.
  • Caorle Oltremare, eine kulturelle Veranstaltung, bei der international bekannte Schriftsteller und Journalisten auf der Piazza Vescovado mit dem Publikum zusammentreffen, um über ihre Werke zu diskutieren und ihre Erfahrungen auszutauschen.
  • Caorle in Jazz, eine jährliche Veranstaltung, die die Straßen der Stadt in eine Open-Air-Bühne verwandelt, auf der lokale und internationale Jazzkünstler auftreten.
  • Caorle Street Piano Festival, eine einzigartige Musikveranstaltung. An den schönsten Ecken der Stadt werden mehrere Klaviere aufgestellt, die von Passanten und professionellen Musikern gespielt werden können.

Für Sportbegeisterte bietet die Stadt Veranstaltungen auf nationaler Ebene wie die italienischen Beachvolleyballmeisterschaften, die internationale Karatetrophy und die Segelregatta “la 500”.

Auch außerhalb der Sommersaison erwacht Caorle mit der Caorle Christmas Time zum Leben und hält die Stadt das ganze Jahr über lebendig.

Caorle von Pra’ delle Torri aus entdecken

Wie wir gesehen haben, ist Caorle eine Stadt, die unzählige Geschichten zu erzählen hat, ein Ort, an dem jede Ecke Jahrhunderte von Geschichte offenbart und jedes Ereignis das Echo alter Traditionen in sich trägt.

Um in die Kultur der Stadt einzutauchen und sie in vollen Zügen zu genießen, empfehlen wir einen Aufenthalt im Ferienzentrum Pra’ delle Torri, nur 10 Minuten vom Zentrum von Caorle entfernt.

Hier können Sie sich nach einem Tag voller Entdeckungen entspannen und alle Annehmlichkeiten und Aktivitäten genießen, die das Zentrum zu bieten hat.

Machen Sie sich auf, Caorle zu entdecken