camping caorle venedig stellplatz standard

Nachhaltig campen – 8 Tipps für einen nachhaltigen Urlaub auf dem Campingplatz an der Adriaküste in Italien

Kein anderer Urlaub bietet ein echtes Naturerlebnis wie das Camping. Damit ist es auch eine gute Wahl für den nächsten nachhaltigen Urlaub mit Ihren Kindern. Warum? Weil nirgendwo wie auf dem Campingplatz kann man die Natur hautnah erleben, sich reduzieren, naturschonend leben und zugleich auch den eigenen Kindern einen bewussteren Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen vermitteln.

Nachhaltigkeit und Campingurlaub lassen sich gut in Einklang bringen. Daher geben wir Ihnen hier 8 Tipps, wie Sie Ihren Urlaub auf dem Campingplatz nachhaltiger gestalten können.

  1. Mit leichtem Gepäck reisen

Nachhaltigkeit fängt beim Packen an. Hier gilt: weniger ist mehr! Mit leichtem Gepäck reist es sich nicht nur besser, sondern es wird auch Benzin gespart. Deshalb sollten Sie nur das einpacken, was Sie für Ihren Urlaub wirklich benötigen. Waschmittel und Co. können Sie einfach wieder auffüllen. Damit sparen Sie sich den Kauf eines neuen Behälters, was sowohl Sie als auch die Umwelt entlastet. Am besten verzichten Sie auch auf große Landkarten auf Papier. Laden Sie stattdessen die digitale Version auf Ihrem Mobilgerät herunter. Sie ist praktischer und platzsparend und steht Ihnen immer zur Verfügung, auch, wenn es kein Signal gibt.

  1. Spritsparend fahren

Versuchen Sie, sich einen umweltfreundlichen Fahrstil anzueignen. Nehmen Sie den Fuß vom Gaspedal herunter, halten Sie ein konstantes Tempo – am besten zwischen 90 und 100 km/h – und vermeiden Sie rasche Geschwindigkeitswechsel. Alles easy? Super, Sie fahren schon viel umweltfreundlicher!

  1. Umweltfreundliche Unterkünfte wählen

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen, die sich immer größer Aufmerksamkeit erfreuen – auch im Urlaub. Immer mehr Campingplätze legen Wert auf Umweltfreundlichkeit. Der Campingplatz Pra’ delle Torri in Caorle ist hier keine Ausnahme. Als nachhaltiges Unternehmen verpflichten wir uns, unseren Umweltabdruck kontinuierlich zu verbessern, indem wir darauf achten, dass wir und unsere Gäste ressourcenschonend handeln, so wenig Müll wie möglich produzieren und umweltfreundlich entsorgen. Durch die sorgfältige Auswahl unserer Partner leisten wir zudem einen indirekten Beitrag zum Umweltschutz.

 

Tre attività per le tue vacanze sostenibili - camping

  1. Mehr das Fahrrad nutzen

Radfahren tut Ihrer Gesundheit und der Umwelt gut. In Caorle kommen Sie teilweise schneller mit dem Fahrrad an als mit dem Auto. Damit sparen Sie Zeit und Benzin. Außerdem lässt sich auf dem Fahrradsattel die Gegend viel besser erkunden. Glauben Sie nicht? Hier ist eine Übersicht der Radwege rund um Caorle herum. Ein Paradies für Radsportler und Genussfahrer.

 

Tre attività per le tue vacanze sostenibili - Bicicletta

  1. Nachhaltige Hygieneprodukte verwenden

Viele Hygieneprodukte enthalten Chemikalien, die die Umwelt über das Wasser belasten. Greifen Sie auf umweltfreundliche Reinigungsmittel zurück, um dies zu verhindern. Den Wasserhahn beim Zähneputzen zudrehen sollte inzwischen selbstverständlich sein.

  1. Vom lokalen Angebot profitieren

So, wie Sie sich bei der Auswahl Ihrer Unterkunft für die nachhaltigere Variante entschieden haben, sollten Sie auch beim Einkauf nur frische Produkte aus der Region wählen. Informieren Sie sich bei Ihrem Unterkunftsgeber, wann und wo der Wochenmarkt stattfindet und tätigen Sie lieber dort den Einkauf als im Supermarkt. Weiterer Vorteil: Sie haben dadurch die Chance, sich mit Einheimischen auszutauschen und von ihnen wertvolle Tipps zu bekommen.

  1. Müll trennen und richtig entsorgen

Achten Sie darauf, keinen Abfall zu hinterlassen, wenn Sie Ihre Zelte abbrechen und weiterziehen. Entsorgen Sie Ab- und Grauwasser nur an den dafür vorgesehenen Stellen. Halten Sie Ihre Müllproduktion so gering wie möglich und, wenn etwas doch abfällt, trennen Sie den Müll richtig und entsorgen Sie ihn entsprechend der Vorschriften Ihres Unterkunftsgebers. Das alles machen Sie bereits? Einen Extrabeitrag zum Umweltschutz leisten Sie, indem Sie bei jedem Spaziergang einen Beutel mitnehmen und achtlos weggeworfenen Plastikmüll sammeln. Dadurch vermeiden Sie, dass er ins Grundwasser und schließlich ins Meer gelangt.

  1. Weniger Plastik verbrauchen

Minimieren Sie Ihren Verbrauch von Einweggütern. Nehmen Sie auch im Urlaub eine Stofftasche zum Einkauf mit. Verzichten Sie auf nicht wiederverwendbare Plastikprodukte wie Strohhalme, Wasserflaschen und Becher.

Sie suchen einen nachhaltigen und umweltfreundlich orientierten Campingplatz an der oberen Adria? Der Campingplatz Pra’ delle Torri in Caorle könnte die richtige Kulisse für Ihren nachhaltigen Urlaub in Italien sein. Schauen Sie bei uns vorbei!