Besuchen Sie Venedig an einem Tag

Venedig an einem Tag besuchen

Wer Venedig besucht hat, weiß, dass es praktisch unmöglich ist, nicht auf Tausende von Touristen zu stoßen, die zu jeder Tageszeit überall verstreut sind. Die Anziehungskraft dieser wunderschönen und einzigartigen Stadt macht sie zu einem der begehrtesten Reiseziele weltweit, weshalb ein Großteil des Tourismus aus Wiederholungsbesuchen besteht. Jährlich besuchen 14 Millionen Menschen Venedig.

Wenn man sich entscheidet, eine so schöne und komplexe Kunststadt wie Venedig zu besuchen und nur wenig Zeit zur Verfügung hat, ist eine gute Organisation unerlässlich, um nicht von widrigen Wetterbedingungen, wie zum Beispiel Regen, überrascht zu werden.

Venedig zu besuchen, ist selbst für diejenigen, die noch nie dort waren, ein Déjà-vu, da so viele berühmte Filme diese Stadt als Drehort genutzt haben.

Eine Reise nach Venedig planen

Bevor wir die zehn Attraktionen entdecken, die bei einem Besuch in Venedig nicht fehlen dürfen, sollten wir uns darauf vorbereiten, um die Zeit, die für die Besichtigung ihrer künstlerischen und kulturellen Schönheiten zur Verfügung steht, zu maximieren.

Das erste, was zu tun ist, wie bereits erwähnt, ist, das bevorstehende Wetter zu kennen. Bei einem unbestreitbar trüben oder regnerischen Tag darf im Set der Dinge, die man mitnehmen sollte, ein Regenschirm nicht fehlen, und wenn Kinder dabei sind, auch Regenjacken. Da man in Venedig zwangsläufig viel laufen muss, sollte man besonderes Augenmerk auf die Kleidung legen, beginnend mit einem unbedingt bequemen Paar Schuhe. Je nach Jahreszeit sollte die Kleidung Flexibilität bieten, um sich sowohl warmzuhalten als auch trocken zu bleiben.

Für Kinder ist ein Ersatzhemd, das direkt auf der Haut getragen wird, auch im Winter nützlich, um sie zu schützen. Ein kleiner Wechsel ermöglicht es, übermäßiges Schwitzen oder die Möglichkeit, nass zu werden, zu verhindern. Im Sommer bietet Venedig in den kleinen Gassen oder schattigen Bereichen Erleichterung, ein Hut hilft jedoch ebenso wie Wasser, das bei jedem Ausflug, bei dem man viel laufen muss, unverzichtbar ist.

Um zu vermeiden, dass nur eine Person in der Gruppe diese Last trägt, ist es ratsam, die Anstrengung zu teilen. Jeder sollte sein eigenes kleines Rucksack mitbringen. Wir leben schon lange im Zeitalter der Smartphones, und obwohl sie sehr wichtig für Funktionen wie GPS-Tracking sind, entladen sie sich ziemlich schnell und auf jeden Fall schneller als erwartet. Es ist eine gute Regel, eine Powerbank mitzubringen, um die Batterie des oder der Handys aufzuladen.

Das Ziel des Besuchs ist es, einen wunderbaren Aufenthalt in dieser wunderschönen Lagunenstadt zu genießen. Da es unvermeidlich viele Besucher gibt, sollte man versuchen, eine Reiseroute zu planen, die keine langen Warteschlangen und unnötigen Zeitverluste beinhaltet. Es ist immer nützlich, einen Blick auf alternative Routen zu werfen und die wichtigsten Attraktionen zu Zeiten geringeren Besucherandrangs, wie während der Mittagszeit, zu wählen.

Wer würde nicht gerne eine schöne Gondelfahrt machen? In Venedig kann die romantische Gondelfahrt teuer sein, daher sollte man dies nur über die offiziellen Gesellschaften tun und sich nicht von gelegentlichen Privatpersonen überzeugen lassen. Außerdem werden insbesondere auf dem Markusplatz viele Werbedienste angeboten, warum also nicht davon profitieren?

Ein Mittagessen in Venedig kann teuer sein, wenn man nicht die üblichen Fast-Food-Restaurants oder etwas abgelegene Trattorien wählt. In letzterem Fall reicht es, sich umzusehen, und sicher findet man Angebote für ein Mittagessen für 15 Euro, vielleicht etwas spartanisch, aber sicherlich authentisch und nachhaltig. Es versteht sich von selbst, dass man, wenn man ein atemberaubendes Panorama genießen oder nur renommierte Restaurants auswählen möchte, entsprechend ausgerüstet sein sollte, um eine ordentliche Rechnung zu begleichen.

10 Dinge, die man unbedingt sehen sollte

Die zehn Dinge, die man nicht verpassen sollte, berücksichtigen, dass man in einer Stadt, die so reich an Schätzen ist, eine Auswahl treffen muss, um die wichtigsten zu sehen. Dies bedeutet nicht, dass es in Wirklichkeit Hunderte von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gibt, die man sehen sollte. Hier ist die Auswahl der 10 Dinge, die man unbedingt sehen muss:

Dogenpalast

Um endlose Warteschlangen zu vermeiden, sollte man im Voraus buchen.

Markusdom

Unverzichtbar für jeden, der Venedig besucht. Auch hier ist eine Reservierung unerlässlich.

Markusplatz

Keine Warteschlangen nötig. Perfekt, um es zu genießen und wunderschöne Fotos zu machen.

Großer Kanal

Ein schöner Ausflug mit dem Boot ab dem Bahnhof bietet großartige Ausblicke auf die venezianischen Paläste.

Hard Rock Café

Ein schneller Stopp in einem der bekanntesten Lokale weltweit.

Gallerie dell’Accademia

Bewundere Werke berühmter Maler wie Tizian, Tintoretto und Bellini.

Rialtobrücke

Viele Touristen machen hier Fotos oder Selfies.

Basilika der Heiligen Johannes und Paulus

Wunderschön und von mehreren Punkten der Stadt aus zu sehen.

Napoleonische Gärten

Eine Pause im großen grünen Bereich im historischen Zentrum von Venedig.

Torre dell’Orologio und die Inseln Murano und Burano

Entweder die atemberaubende Aussicht vom Uhrturm oder ein Ausflug zu den Glasbläsern von Murano und Burano.

venedig burano

Weitere Tipps für den Besuch in Venedig

Ein Besuch in Venedig bietet nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten, sondern auch vielfältige Erlebnisse und kulturelle Highlights. Um das Beste aus einem Tag in Venedig herauszuholen, lohnt es sich, einige zusätzliche Tipps zu beachten:

Vaporetto-Pass kaufen: Ein Tagespass für die öffentlichen Wasserbusse (Vaporetto) ist eine praktische Möglichkeit, sich schnell und effizient durch die Stadt zu bewegen. So kannst du mehr Sehenswürdigkeiten in kürzerer Zeit besuchen.

Einheimische Spezialitäten probieren: Venedig ist bekannt für seine einzigartige Küche. Nutze die Gelegenheit, traditionelle Gerichte wie Sarde in Saor, Risotto al Nero di Seppia oder Cicchetti in den lokalen Bacari (Weinbars) zu probieren.

Versteckte Juwelen entdecken: Abseits der Hauptattraktionen bietet Venedig viele versteckte Perlen, wie die ruhigen Gassen des Viertels Dorsoduro oder die charmanten Plätze von Cannaregio. Diese weniger besuchten Orte bieten authentische Einblicke in das venezianische Leben.

Museen und Galerien: Neben den Gallerie dell’Accademia gibt es weitere Museen, die einen Besuch wert sind, wie das Peggy Guggenheim Museum für moderne Kunst oder das Museo Correr am Markusplatz.

Kunsthandwerk kaufen: Venedig ist berühmt für sein Kunsthandwerk, insbesondere für Murano-Glas und Burano-Spitze. Besuche die Werkstätten auf den Inseln, um einzigartige Souvenirs zu kaufen und das Handwerk hautnah zu erleben.

Früher oder später Start: Um den Touristenmassen zu entgehen, plane deinen Besuch früh am Morgen oder später am Nachmittag. Dies ermöglicht ein entspannteres Erkunden der Sehenswürdigkeiten.

Ein Tag in Venedig kann ein unvergessliches Erlebnis sein, wenn man gut vorbereitet ist und die Zeit optimal nutzt. Mit diesen zusätzlichen Tipps wird deine Reiseplanung noch reibungsloser und angenehmer.